Kindergarten

Wochenschau: Moralische Muster bitte über Bord werfen

Wochenschau: Moralische Muster über Bord werfen

Jeden Freitag schreiben die Begleiter des Kindergartens die sogenannte Wochenschau. Ein besonderer Service der Begleiter, der uns Eltern an der Woche der Kinder teilhaben lässt. Was war besonderes? Was wurde gespielt? Gibt es Neuigkeiten mitzuteilen? All das können die Eltern in der Wochenschau lesen. Manchmal offenbaren die Begleiter da auch ein wenig von sich selbst. Und dass es bei uns im Kindergarten nicht anders zugehen würde als in anderen Einrichtungen – wenn die Begleiter nicht manchmal moralische Muster über Bord werfen würden. Aber lest selbst:

Die Wochenschau wurde geschrieben von Julia, Begleiterin im Freien Aktiven Kindergarten

Neustart für die Neuen und Alten

Eine schöne Woche liegt hinter uns. Unsere „Neuen“ finden sich gut ein und nehmen zunehmend Kontakt mit den anderen Kindern und uns Begleitern auf und lösen sich immer sicherer von ihren Eltern. Manche schaffen schon den Vormittag ganz ohne Mama/Papa. Aber spürbar ist es schon, dass sich die Gruppe wieder neu entdecken, finden und sortieren muss. Die Großen wundern sich über die Kleinen und die Kleinen über die Großen. Da müssen die Räume neu endeckt werden, Grenzen der anderen, der Räume und Möglichkeiten neu erkundet und erfahren werden. Und das ist nicht immer so einfach. Für unsere neuen wie auch für unsere „alten Hasen“, aber es klappt schon erstaunlich gut.

Diese Woche war die Werkstatt wieder sehr frequentiert. Es wurde verdübelt, geraspelt, gesägt, gebohrt und geklebt und an der Malwand gemalt. Nicht allen Wünschen und Vorstellungen konnte entsprochen werden, aber wir haben unser Bestes getan, damit die Kinder zufrieden die Werkstatt wieder verlassen konnten. Und manche Kinder waren mit uns auch sehr nachsichtig, wenn wir nicht allen Wünschen genügen konnten – das ist toll!

Herabfallende Kinnladen und moralische Muster

Wir haben so viel Freude eure Kinder in ihrem Schaffen und Wirken zu beobachten und zu begleiten. Es ist immer wieder erstaunlich was so in ihnen steckt. So viel Weisheit, Geschicklichkeit, Schalk und Witz, Hilfsbereitschaft, Kraft und Mut, Wut und Ärger, Traurigkeit, Kreativität und Freude. Dieses Potpourri der Gefühle und Ideen ist wie ein kleines Wunder das in den Kindern steckt – so echt, direkt und ohne Kompromisse. Mir gefällt das gut, wenngleich einem manchmal auch die Kinnlade herunterfällt und man sich neben staunen manchmal auch sehr wundern kann. Und wenn man es als Erwachsener dann noch schafft seine ganzen moralischen Muster über Bord zu werfen, dann kann man im vollen verbindenden Kontakt mit den Kindern sein und es stresst einen nichts mehr so schnell. Für mich ist das eine tägliche Herausforderung, die mal mehr und auch mal weniger gelingt.

Zwergenhäuser und Waldarbeiter

Und bei so einem Wetter den Wald zu besuchen ist natürlich toll. Man braucht noch nicht so viel zum Anziehen und kann der Sonne ihre letzten warmen Strahlen geniessen. Da es aber so sehr trocken ist, war die Suche einiger Kinder nach Regenwürmern erfolglos. Man kommt nur wenige Zentimeter in den trockenen Waldboden. Aber auf dem Waldboden gab es vieles zu erledigen: Zwergenhäuser bauen, große und gaannzz lange Baumstämme heranschaffen und durchsägen – da ging es bei den Waldarbeitern laut her. Vielleicht gehört zu solch wichtigen Aufgaben einfach eine laute und kraftvolle Stimme dazu!? Und unser Waldplatz hat ein neues Tippi dazugewonnen.

Es ist einfach ein toller Tag, der Waldtag, wenn die Kinder vielleicht auch erstmal ganz anderer Meinung sind! Aber seid euch dessen gewiss, das ändert sich mit dem ersten Schritt in den Wald. Mal schauen wie es werden wird, wenn es wieder feuchter und kälter wird. Ich persönlich freue mich schon auf den Duft nach dem ersten Regen.

Tagged , , , , , , ,

2 Kommentare zu “Wochenschau: Moralische Muster bitte über Bord werfen

    1. Stimmt Jochen, die Wochenschau ist eine ganz tolle Idee! Als ich als Mutter meine erste Wochenschau bekommen habe, war ich ganz erstaunt und sehr dankbar für diesen wöchentlichen Einblick ins Leben meines Kindes. Und danke für die Idee mit den Bildern. Ich werde bei den Begleitern mal nachfragen – oder beim nächsten Mal auf Fotos achten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.