Projekt Neubau

Die Freie Aktive Schule Stuttgart (FAS) steht – wie schon so oft in ihrer Geschichte – vor großen Herausforderungen. Seit ihrer Gründung hat die FAS bereits mehrere Umzüge hinter sich: Sie war in den ersten Anfängen in Hedelfingen, später in Rohracker und Sillenbuch stationiert. Seit 2009 hat sie in Stuttgart-Degerloch an der Hohen Eiche eine vorläufige Heimat gefunden.

Doch auch die aktuellen Räumlichkeiten an der Hohen Eiche sind renovierungsbedürftig. So sehr, dass nur ein Neubau wirtschaftlich sinnvoll erscheint. Ein Baustart liegt jedoch in weiter Ferne, da die vom Baurechtsamt gestattete Nutzung für die Hohe Eiche als Schulgelände im Jahr 2018 ausläuft. Ob eine weitere Verlängerung möglich ist bleibt vorerst offen. Eine Planungssicherheit ist für die FAS daher momentan nicht möglich.

Trotzdem muss die Schule vorausplanen und das variabel, um sowohl am alten Standort der Hohen Eiche als auch an einem potentiellen neuen Standort vorbereitet zu sein. Das Projekt Neubau ist daher bereits gestartet. Erste Entwürfe der Architekten liegen vor. Der Flächenbedarf für die wachsende Schülerzahl muss dabei genauso berücksichtigt werden wie die Variabilität des Bauortes.

Über das Projekt Neubau bzw. über Neuigkeiten zum zukünftigen Standort der FAS halten wir auf diesen Seiten auch alle Interessierten, Eltern und Schüler auf dem Laufenden:

Neues zur Standortfrage

Die Freie Aktive Schule ist auf der Suche nach ihrem zukünftigen Standort. Jetzt hat sich Neues bei der Standortfrage ergeben: Die Stadt Stuttgart hat der Schule ein Baugrundstück in der Bernsteinstraße in Heumaden zugesagt. Die komplette Information der FAS kann auf der FAS-Homepage nachgelesen werden.

Auch wir auf...Weiterlesen »


Auf der Suche nach dem Herz der Schule

Die Geschichte der Freien Aktiven Schule Stuttgart (FAS) ist untrennbar mit vielen Umzügen und Neuanfängen verbunden. Auch aktuell steht die FAS vor neuen Herausforderungen und einer ungewissen Zukunft. Der momentane Standort der Schule ist nur bis zum Ende des Schuljahres 2017/2018 gesichert. Wie es weiter geht, ist...Weiterlesen »