Schule

Mit einem Kompass ins neue Schuljahr

Mit einem Kompass ins neue Schuljahr

Das neue Schuljahr 2019/2020 hat auch an der Freien Aktiven Schule in Stuttgart (FAS) begonnen. Für die ‚Sekundaria‘ – das sind an der FAS die Jugendlichen im 5., 6. und 7. Schuljahr – startet der Schulalltag traditionell mit der sogenannten Seku-Kompass-Runde (einer großen Brainstormingrunde). In dieser Runde erstellt jedes Kind innerhalb von zwei Schulwochen seinen persönlichen Kompass. Ziel ist es, zu ermitteln wo es in diesem Schuljahr hingehen soll.

Ideen-Mindmap

Der Kompass entsteht nach und nachEs ist eine große Herausforderung, den eigenen Lernprozess selbst zu verantworten, sowohl für Kinder/Jugendliche als auch Erwachsene. Sich immer wieder dieser Herausforderung zu stellen – vor allem auch im Jugendalter – bildet Kompetenzen aus, die später im beruflichen Umfeld gebraucht werden. Gemeinsam mit Begleiter*innen sammeln die Jugendlichen, wer was im kommenden Schuljahr machen möchte. Die Ideen und Interessen aller sind auf einer großen Mindmap an der Tafel visualisiert.

Die Themen sind so vielfältig wie die Mädchen und Jungen verschieden sind. Neben Ausflugsideen und klassischen Schulthemen stehen soziale Kompetenzen sowie Umweltthemen im Vordergrund.

Persönliche Kompass-Liste

Im Anschluss erstellen die Jugendlichen ihre persönlichen Kompass-Listen: Was ist mir wichtig, was möchte ich in diesem Schuljahr vertiefen oder ausprobieren? Eigene Bedürfnisse und Ziele werden benannt und entsprechend verfolgt. Das ist für manche leicht und fließend, für andere ein längerer Prozess. Der persönliche Kompass findet seinen Platz im Ordner der Jugendlichen. Bei regelmäßigen Gesprächen mit den Begleiter*innen prüfen alle, in wie weit sie ihre eigenen Vorsätze verfolgen und wie es ihnen damit geht.

„Der Motor natürlichen Lernens ist Neugier. Lernen ist lebensnotwendig. Lernen ist ein natürlicher Anpassungs- und Gestaltungsprozess. Und Lernen ist nicht von Ergebnissen und Wissensaneignung abhängig.“

Auszug von der FAS Homepage

Der Wochenplan entsteht

Um herauszufinden wie viele Jugendliche sich mit welchem Thema beschäftigen möchten, tragen sie sich in Listen ein. Anhand dieser vereinbaren die Begleiter mit allen Interessierten ein Treffen. Dort wird besprochen, wer wann Zeit hat und es entsteht gemeinsam der Wochenplan für die Sekundarstufe.

Tagged , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.